Was will ich und wofür brenne ich

Das waren die Fragen, zu denen ich die Antwort endlich wieder spüren wollte. Die Antworten kamen auch, als ich mir endlich die Zeit nahm zuzuhören. Mir selbst zuzuhören.

Zuerst kamen sie mir vor wie unerfüllbare Träume und Wünsche.

Wie sollte das denn alles gehen? Es war so anders als alles, was ich jetzt hatte. In vielen einzelnen Schritten begann ich in meinem Leben aufzuräumen und mir selbst wieder zu vertrauen. Dinge, Menschen, Erlebnisse kamen zu mir, weil sich mein Fokus änderte. Weil ich nicht mehr wie verrückt daran arbeitete und glaubte, dass es schwer sein muss. Weil meine Glaubenssätze dahin schmolzen. Weil ich loslassen konnte.

Damals machte ich eine Coach Ausbildung und verstand, warum wir Menschen es uns manchmal so schwer machen. Wie wir unsere eigene Welt um uns herum schaffen. In der sitzen wir dann, fühlen uns gefangen und finden den Schlüssel zum eigenen Käfig nicht.

Heute begleite ich Menschen auf ihrem authentischen Weg zur Verwirklichung ihres Traumes.

Das tue ich, in dem ich ihnen Hilfsmittel und Methoden zeige, die sie unterstützen, ihren eigenen Weg zu gehen. Ich liebe diese Arbeit, weil ich davon überzeugt bin, dass jeder Mensch etwas Wertvolles in diese Welt bringen kann. Es gibt nichts Schöneres, als einem anderen Menschen bei der Verwirklichung seines Traumes zu helfen.